Hospizgruppe Lossburg

Seligpreisung eines alten Menschen

“Selig, die Verständnis zeigen für meinen                                        DSC06074
stolpernden Fuß und meine lahmende Hand.
Selig, die begreifen, dass mein Ohr sich anstrengen muss
um alles aufzunehmen, was man zu mir spricht.
Selig, die zu wissen scheinen, dass meine Augen trüb
und meine Gedanken träge geworden sind.
Selig, die mit freundlichem Lachen verweilen,
um ein wenig mit mir zu plaudern.
Selig, die niemals sagen: ‘Diese Geschichte haben Sie
mir schon zweimal erzählt’.
Selig, die es verstehen, Erinnerungen an frühere
Zeiten in mir wach zu rufen.
Selig, die mich erfahren lassen, dass ich geliebt,
geachtet und nicht allein gelassen bin.
Selig, die in Ihrer Güte die Tage erleichtern,
die mir noch bleiben auf dem Weg in die ewige Heimat.”

 

 

Im Jahr 2002 hat Herr Pfarrer Bührer aus Loßburg-Schömberg die Gründung einer Hospizgruppe angeregt. Nach Vorbereitungskursen und Qualifizierung der interessierten Personen wurde der
ehrenamtliche “Ambulante Hospiz Dienst Oberes Kinzigtal” im April 2004 öffentlich beauftragt.

Wir sind Frauen und Männer aus dem Einzugsbereich des Oberen Kinzigtales:
◊  aus unterschiedlichen Altersgruppen, Berufen und Konfessionen
◊  haben persönliche Erfahrungen mit Themen wie “Leiden, Sterben und Tod”
◊  haben uns durch Seminare auf die Begleitung sterbender Menschen und deren Angehörige vorbereitet
◊  bilden uns fortlaufend weiter
◊  unterliegen in unserem ehrenamtlichen Einsatz der Schweigepflicht

Grundsätzliches:

Unser Einsatzgebiet ist der Raum Loßburg und Alpirsbach mit allen Teilorten.
Eine Begleitung kann zu Hause in einem Heim oder in einem Krankenhaus erfolgen.

Was wir tun können:

Wir können Sterbenden und ihren Angehörigen

  • Informationen über die Hospizbewegung geben
  • Ansprechpartner sein bei ihren Fragen, Ängsten und Sorgen
  • in den Auseinandersetzungen mit Krankheit und Sterben zur Seite stehen
  • durch zeitweises Da-Sein Hilfe zur Selbsthilfe geben
  • durch Wachdienste am Krankenbett, Hilfe und Entlastung bieten
  • wir arbeiten mit den Pflegekräften und Ärzten eng und vertrauensvoll zusammen.
  • Kontakte zu einer Palliativ-Fachkraft vermitteln
  • in der Zeit der Trauer Begleiter sein

 

Trägerschaft

  • Förderverein Diakoniestation Oberes Kinzgtal e.V.
  • Evangelische Kirchengemeinde Loßburg
  • Katholische Kirchengemeinde Freudenstadt / Loßburg / Alpirsbach

Kontaktaufnahme:

Sie erreichen unseren Hospizdienst unter der Telefonnummer

07446 916 8477

Bitte sprechen Sie Ihr Anliegen auf das Band. Der Anrufbeantworter wird täglich abgehört.
Sie erhalten danach einen Rückruf.

 Wenn Sie uns unterstützen wollen:

Spendenkonto: Förderverein Diakoniestation Oberes Kinzigtal e.V.

Kreissparkasse Freudenstadt
IBAN: DE30 6425 1060 0000 9565 25
BIC: SOLADES1FDS
Verwendungszweck: Hospizdienst Loßburg

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Gruppe kennen lernen wollen.